Praktischer Ablauf

Nach einer Behandlung

Nach einer Augenlaser-Behandlung ist es äußerst wichtig, sich ordnungsgemäß um die Nachsorge zu kümmern. Denn auch wenn das Augenlasern ambulant und rasch vonstatten geht, so bleibt dies Behandlungart immer noch ein operativer Eingriff, der verantwortungsbewusst behandelt werden sollte. Der unmittelbare Wiedereinstieg in einen normalen Tagesablauf vermittelt den meisten Patienten das Gefühl, sich um nichts weiter kümmern zu müssen. Jedoch sollte erwähnt werden, dass dies ein Trugschluss ist, der das ein oder andere Mal Komplikationen mit sich führen kann. Von daher ist es äußerst wichtig, sich als Patient strickt an die Nachsorge-Anweisung des behandelnden Arztes zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Auswahlkriterien einer Augenklinik

Hier bei uns in Deutschland gibt es eine Reihe von verschiedenen Ketten, die sich voll.... weiterlesen... 

Risiken einer Augenkorrektur

Sämtliche operative Eingriffe sind natürlich immerzu mit gewissen Risiken... weiterlesen...

Methoden - Voruntersuchungen bei einer Augenkorrektur

Entscheidet man sich für einen operativen Eingriff um das Sehvermögen zu... weiterlesen...

Augenlasern - Voraussetzungen für eine OP

Das Augenlasern bietet als moderne Behandlungsmethode einige enorme... weiterlesen...

Klinikfinder

So ist es zum Beispiel zwingend erforderlich, alle Anweisungen zu befolgen, die auf das Vermeiden etwaiger Infektionen abzielen. So sollte zum Beispiel - logischerweise - penibel darauf geachtet werden, dass kein Dreck in die Augen gelangt. Dies beinhaltet natürlich auch, ein unnötiges Reiben der Augen zu vermeiden. Gerade weil es innerhalb der Heilungsphase immer wieder zu einem auftretenden Juckreiz kommen kann, werden viele Patienten dazu verleitet, zu kratzen. Dies wirkt sich jedoch negativ auf den Heilungsprozess aus und sollte von daher vermieden werden. Auch sollten intensive Bewegungen der behandelten Augen minimiert werden. Das Lesen eines Buches bei schwachem Licht stellt unmittelbar nach dem Eingriff hohe Anforderungen an die noch beeinträchtigten Augen und sollte somit ebenfalls weitestgehend vermieden werden. 

 

Des Weiteren werden nach der Behandlung Augentropfen verschrieben, die gegen eine eher häufig auftretende Trockenheit der Augen helfen sollen. Auch diese sollten genau so angewendet werden, wie vom Arzt verordnet, um etwaigen Komplikationen während des Heilungsprozesses bestmöglich entgegen wirken zu können. Nach einer LASIK oder Femto-LASIK sollte es in der Regel ausreichen, wenn die verschriebenen, kortisonhaltigen Augentropfen für ein paar Tage angewendet werden. Auch hilft es oft, wenn die Augen unmittelbar nach der Behandlung geschlossen gehalten werden. 

 

Der Wichtigste Punkt bei der Nachsorge ist, die behandelten Augen in regelmäßigen Abständen vom behandelnden Arzt untersuchen zu lassen. Denn nur wenn kontrolliert nachgeschaut wird, kann eine optimale Heilung garantiert. Ein seriöser und verantwortungsbewusster Arzt wird in jedem Fall Termine zur Nachkontrolle vereinbaren.