Laserchirurgie

Femto-Lasik

Die so genannte Femto-LASIK ist eine gut etablierte Weiterentwicklung der LASIK und gehört mittlerweile zu den beliebtesten Behandlungen im Bereich der Augenlaser-Therapie. Im Jahre 2001 erstmals in den USA zugelassen wurde die Femto-LASIK auch schon bald hier in Deutschland eingeführt. Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und auch Hornhautverkrümmungen können mit dieser Methode optimal behoben werden. Der Namenszusatz “Femto” ist ein in der Physik gängiger Begriff aus dem Bereich der Zeitmessung. Femto-Sekunden sind winzige Bruchteile einer normalen Sekunde. Der Begriff Femto beschreibt in Zusammenhang mit der Femto-Lasik die hohe Präzision, mit welcher der Laser Impulse frequentiert. Somit kann der behandelnde Arzt äußerst genau mit diesem eben diesem Laser arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren:

LASEK/PRK

Das LASEK-Verfahren kann verschiedene Fehlsichtigkeiten wie.... weiterlesen... 

LASIK

Mit eine der effektivsten Methoden zur operativen Behandlung einer Fehlsichtigkeit... weiterlesen...

PresbyMAX

Die PresbyMAX ist ein bekanntes Verfahren zur Korrektur einer... weiterlesen...

ReLEx SMILE

Die noch relativ junge Behandlungsmethode mit... weiterlesen...

Trans-PRK

Die Trans-PRK ist eine Weiterentwicklung der LASEK... weiterlesen...

Klinikfinder

Die Voraussetzungen

Die Femto-LASIK unterscheidet sich in Bezug auf die ausgegebenen Richtlinien nicht von der klassischen LASIK. Von daher gelten auch hier die folgenden Informationen:

Die Femto-LASIK kann sowohl Kurz- und Weitsichtigkeit als auch Hornhautverkrümmungen beheben. Die Kommission für Refraktive Chirurgie (KRC) gibt folgende Grenzbereiche bei den Dioptrienwerten an:

  • Kurzsichtigkeit bis maximal -10 Dioptrien
  • Weitsichtigkeit bis maximal +4 Dioptrien
  • Hornhautverkrümmungen bis maximal 6 Dioptrien

Natürlich unterliegen die angegeben Werte je nach Lasersystem und Land geringfügigen Abweichungen. Lassen Sie sich also nicht von leicht abweichenden Angaben verunsichern. Falls Sie über eine geeignete Hornhaut verfügen behandeln Ärzte auch außerhalb der angegebenen Richtwerte. Generell gilt für die Femto-LASIK-Behandlung aber die Voraussetzung, dass die Augen des Patienten gesund und im letzten Jahr keine besonders starken Veränderungen der Dioptrienwerte vorweisen.


Die Femto-LASIK Behandlung

Nach der erfolgreichen Erstberatung und der Voruntersuchung kann die Behandlung begonnen werden. Diese geht fast identisch der LASIK-Behandlung vonstatten - jedoch mit einem besonderen Unterschied. Dieser besteht darin, dass das Ablösen der obersten Hornhautschicht (Epithel) nicht mechanisch durch ein Messer, sondern mit dem äußerst feinen und präzisen Femtosekundenlaser durchgeführt wird. Vor der eigentlichen Behandlung kann auch wahlweise eine so genannte Wellenfront-Analyse durchgeführt werden. Dies ermöglicht die genaue Bestimmung des Brechungsfehlers des Auges und somit eine Maßschneiderung des Laser-Eingriffes. 

 

Durch die Übermittlung der gewonnenen Daten an den Laser kann dieser einen präzisen “Flap” generieren. Nachdem das kleine Deckelchen zur Seite geklappt wurde, kann der Femtosekundenlaser den Eingriff durchführen. Dieser Vorgang dauert pro Auge nur wenige Sekunden. Anschließend wird der Flap zurückgeklappt und wird ohne einen weiteren äußeren Einfluss wie ein körpereigener Wundverband wieder komplett festwachsen - ganz so, als hätte es den Eingriff nie gegeben. 

 

Bis die Wunde vollkommen ausgeheilt ist, vergehen in der Regel nur wenige Wochen. Schon nach 1-3 Tagen kann das Alltagsleben wieder uneingeschränkt bestritten werden. Jedoch sollten Aktivitäten wie Kampfsport, Tauchen oder Saunagänge innerhalb der ersten 3 Wochen vermieden werden. Wie nach fast jedem operativen Eingriff kann es natürlich auch nach dieser Behandlung zu temporären Nebenwirkungen kommen. Ein beispielsweise verschwommenes Sichtfeld ist dabei durchaus normal und sollte nicht zu Besorgnis erregen. Doch wie bei jedem Eingriff gilt auch hierbei: treten unvorhergesehene Komplikationen auf, dann sollten Sie umgehend Ihren Arzt aufsuchen.

 

Die Kosten der Femto-LASIK

Vergleicht man die Kosten der Femto-LASIK-Behandlung mit anderen Behandlungsmethoden, so stellt man fest, dass die Femto-LASIK meist deutlich teurer ist. Der Grund dafür liegt in der weiterentwickelten und sehr modernen Lasertechnik, die für dieses Verfahren in Gebrauch genommen wird. Sie sollten sich allerdings keinesfalls von der höheren Kosten der Femto-LASIK abschrecken lassen, da diese natürlich auch präziser und schonender für das Auge ist als andere Methoden. Je nach Leistungsumfang variieren die Preise für diese Art der Behandlung natürlich. Die Femto-LASIK gibt es ab circa 1250€, die normale, klassische LASIK dagegen für um die 850€.