Behandlung im Ausland

Augenkorrektur im Ausland

Wie in allen Bereichen der Chirurgie gibt es auch beim Augenlasern viele Angebote aus dem Ausland, die uns Deutsche mit äußerst günstigen Angeboten locken. Doch was können diese Angebote? Bei Preisen, die größtenteils weitaus günstiger sind als die Angebote hierzulande, kommt schnell Skepsis und die Frage nach dem Vorhandensein von Seriosität auf - und das natürlich zu Recht, denn wer möchte schon die eigene Gesundheit riskieren, nur um ein Wenig Geld zu sparen. Aus diesem Grund lohnt es sich immer, die im Ausland angebotenen Eingriffe nach bestem Wissen und Gewissen auf deren Qualität und Seriosität zu überprüfen. Gerade im Ausland gibt es eine Vielzahl von Anbietern, die mit Urlaubspaketen locken. Man bezahlt einen festen Preis für Flug, Unterkunft und Eingriff und hast somit finanziell alles abgedeckt. Natürlich klingen solche Angebote äußerst interessant, denn was gibt es Besseres, als den operativen Eingriff mit einem Urlaub in der Sonne zu verbinden. Dabei gilt es jedoch, seriöse Anbieter von den leider vorhandenen schwarzen Schafen unterscheiden zu können.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

LASEK/PRK

Das LASEK-Verfahren kann verschiedene Fehlsichtigkeiten wie.... weiterlesen... 

Femto-LASIK

Die so genannte Femto-LASIK ist eine gut etablierte Weiterentwicklung... weiterlesen...

LASIK

Mit eine der effektivsten Methoden zur operativen Behandlung einer Fehlsichtigkeit... weiterlesen...

PresbyMAX

Die PresbyMAX ist ein bekanntes Verfahren zur Korrektur einer... weiterlesen...

ReLEx SMILE

Die noch relativ junge Behandlungsmethode mit... weiterlesen...

Klinikfinder

Augenkorrektur im Urlaub - Es eilt ein gewisser Ruf voraus

Das Korrigieren einer Sehschwäche mithilfe des Augenlasers wird immer beliebter. Und gerade wegen der immer größer werdenden Beliebtheit entwickelt sich auch ein immer stärkerer Wettbewerb unter den Anbietern. Ein LASIK-Eingriff kostet hier bei uns in Deutschland beispielsweise zwischen 900€ und 3.000€ pro Auge. In anderen Länder wie der Türkei, Tschechien oder Bulgarien liegen die Preise mit durchschnittlich 800€ für beide Augen deutlich unter den Preisen hierzulande. Von daher zieht es jährlich eine Vielzahl von Menschen in die Urlaubsregionen wie der Türkei. Die Anbieter locken mit günstigen Allround-Paketen, die neben der eigentlichen Laserbehandlung auch einen unvergesslichen Urlaub und somit das Verbinden vom Nützlichen und Angenehmen garantieren möchten. Somit soll man als Patient nicht nur von der guten Technik und der günstigen Behandlung profitieren, sondern zusätzlich einen schönen Urlaub im Sonnenschein erhalten. Was erst einmal wie das ultimative Schnäppchen klingt, hat jedoch mit einem nicht immer guten Ruf zu kämpfen. Denn diesen so günstigen Angeboten eilt der Ruf voraus, qualitativ nicht besonders gut zu sein. Dies hat verschiedene teils absolut nachvollziehbare Gründe. Vor allem die nicht vorhandene Nachsorge durch den behandelnden Arzt ist bei einer Augenlaser-Operation im Ausland nicht gegeben. Von daher sollte man sich - sofern ernsthaftes Interesse an einem Eingriff im Ausland besteht - natürlich bestmöglich Informieren, bevor man sich für das Augenlasern im Ausland, beziehungsweise im Urlaub entscheidet. Man sollte sich also definitiv ausreichend im Voraus informieren, um schwarze Schafe von seriösen und guten Anbietern unterscheiden zu können.

Die verschiedenen Möglichkeiten

Mit der Zeit haben sich einige Methoden im Bereich des Augenlasern entwickelt. Für die die verschiedenen Fehlsichtigkeiten gibt es verschiedene Methoden, diese zu korrigieren. Und natürlich gibt es neben der LASIK auch noch weitere Methoden, die nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland angeboten werden. Hierzu zählen zum Beispiel die LASEK/PRK, die PresbyMAX, die ReLEx SMILE oder auch die neuere Femto-LASIK. In Bezug auf die vorhandenen Möglichkeiten steht die Augenlaser-Behandlung im Ausland der Behandlung in Deutschland in nichts nach. Jedoch ist die klassische LASIK immer noch die beliebteste Methode der Behandlungen im Ausland. Die Nachfrage ist groß, das Angebot auch. Von daher werden speziell in diesem Bereich die Preise durch den starken Konkurrenzkampf gedrückt. Aber wie gesagt: vor jedem Eingriff im Ausland sollte man sich bestmöglich informieren. Hält man sich an diesen Grundsatz, so findet man mit hoher Wahrscheinlichkeit das ideale Angebot. 

 

Das Fazit

Wie wir bereits darauf hingewiesen haben, sollte man sich als Patient vor einer Augenlaser-Behandlung im Ausland zunächst nach bestem Wissen und Gewissen informieren. Hierbei gilt es im Speziellen auf die angebotenen Leistungen des Anbieters zu achten. Sind zum Beispiel die Übernachtung, der Flug oder die Verpflegung nicht im Preis inbegriffen, so entstehen schnell einige Hundert Euro an zusätzlichen Kosten, die den Traum vom Schnäppchen rasch platzen lassen. 

 

Auch sollte dem Patienten bewusst sein, dass eine etwaige Nachsorge bei einem operativen Eingriff im Ausland nicht möglich ist. Sollten nach der OP also Komplikationen auftreten, so kann (logischerweise) nicht mehr den Arzt aufsuchen, der die Operation durchgeführt hat. Somit muss im schlimmsten Fall ein neuer Arzt in Deutschland aufgesucht werden, durch dessen Untersuchung wieder zusätzliche Kosten entstehen. Zwar kooperieren manche deutsche Kliniken mit Operateuren aus dem Ausland. Das ist jedoch eher die Ausnahme und nicht die Regel. Findet man als Patient allerdings eine gute Klinik aus dem Ausland, so lässt sich mit einem Eingriff außerhalb Deutschlands bares Geld sparen.